PSI erhält drei Aufträge aus dem SSAB-Konzern

Zukünftiger Einsatz von PSImetals in Schweden, China und den USA

Berlin, 7. Dezember 2011 – Die PSI wurde vom schwedischen SSAB-Konzern mit der Lieferung eines Logistikmanagementsystems für das neue Lager am Standort Oxelösund in Schweden sowie zweier Manufacturing-Execution-Systeme (MES) für die Standorte Kunshan in China und Mobile in den USA beauftragt. Mit SSAB hat PSI einen weltweit führenden Hersteller hochfester Stähle mit hohem Mehrwert als Neukunden gewonnen und innerhalb kurzer Zeit Aufträge für drei Standorte erhalten.

Am Standort Oxelösund in Schweden errichtet SSAB ein neues Lager für warmgewalzte Grobbleche, in dem PSImetals als Logistikmanagementsystem zum Einsatz kommen wird. In den neuen Schneide- und Lackieranlagen für Grobbleche am Standort Kunshan in China wird PSImetals zukünftig als MES-Lösung für neue Produktionslinien und neue Lagerbereiche genutzt. Für die Grobblechproduktion am Standort Mobile in den USA kommt PSImetals ebenfalls als umfassende MES-Lösung mit Planungs-, Steuerungs- und Logistikfunktionen für das gesamte Werk zum Einsatz. Mit den Aufträgen des bedeutenden Neukunden SSAB baut PSI die führende Position im internationalen Stahlmarkt weiter aus.

PSI Metals ist der führende Anbieter für Produktionsmanagement in der Metallindustrie und vereint SCM, APS und MES zur Optimierung von Produktion und Logistik. Die Softwarelösung PSImetals verschafft Metallproduzenten Wettbewerbsvorteile, indem sie die pünktliche Lieferung ihrer Kundenaufträge in der gewünschten Qualität sicherstellt und dabei Bestands-, Produktivitäts- und Kostenziele berücksichtigt.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme), Produktionsmanagement (Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Rohstoffförderung, Logistik) sowie Infrastrukturmanagement für Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt mehr als 1.450 Mitarbeiter.