• PSImetals-Release 5.18 - Bessere Nutzung und Konfigurierbarkeit

    Auf zu neuen Ufern

Das Schlagwort in fast allen Branchen ist heutzutage Digitalisierung oder digitale Transformation. Technologien wie Machine Learning, Künstliche Intelligenz oder Cloud Computing versprechen eine strahlende Zukunft für die Produktion. Doch während selbst die Pioniere der Stahlindustrie wissen, dass Industry 4.0 nicht vom Himmel fällt, warten andere immer noch auf Anweisungen zur Einführung, wie jedes andere Produkt in ihrem eigenen Werk. Das Problem dabei ist: man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.

Auch PSI bleibt nicht an Land und strebt schon seit vielen Jahren eine kontinuierliche Weiterentwicklung an. Wie ein Kompass navigieren wir unsere Kunden zu Höchstleistungen und Wettbewerbsfähigkeit im Meer der Wettbewerber auf dem Metallmarkt. Mit unserem Best-in-Class-Produkt und seiner hohen Konfigurierbarkeit stellen wir die Weichen für die Digitalisierung, um uns im dunklen Meer nicht zu verirren - denn wir sind die Kapitäne der digitalen Transformation in unserer Branche. 

Die Erfahrungen unserer Experten und ihr branchenspezifisches Know-how fließen kontinuierlich in die Produktentwicklung ein und endeten nun im neuen PSImetals Release! So bietet PSImetals Release 5.18 Innovationen, die sich an den Bedürfnissen unserer Kunden auf ihrer Reise an die neuen Ufer orientieren. Drei große Innovationen und mehrere kleinere, aber wertvolle Weiterentwicklungen sollen nun die Transparenz, Konfigurierbarkeit und grafische Darstellung von PSImetals verbessern.

Zukunftssicherheit durch erweitertes Qualitätsmanagement

Mit Quality Indicators (QI) und Quality Process Snapshots (QPS) zur erweiterten Qualitätsbewertung.

Die im PSImetals Release 5.17 eingeführten und in 5.18 erweiterten Qualitätsindikatoren (QI) öffnen unseren Kunden die Tür zur erweiterten Qualitätsbewertung.

Ein QI ist eine Formel, die aus einer Vielzahl von Parametern einen Einzelwert erzeugt und somit eine Qualitätsentscheidung ermöglicht. Die Eingangsparameter, mit denen ein QI "gefüttert" wird, sind  material- und prozessbezogene Messwerte aus dem aktuellen und aus vorherigen Produktionsschritten (historische Daten), oder auch Werte aus anderen QIs.

Dank dieser Qualitätsindikatoren ist das System nun in der Lage, eine Qualitätsentscheidung auf der Grundlage einer komplexen Datensituation und ohne zeitaufwändige Probennahme unmittelbar nach einem Produktionsprozess zu treffen.

Qualitätsprozess-Snapshot-Analyse basierend auf Qualitätsindikatoren

Zusätzlich stellt 5.18 die Quality Process Snapshots (QPS)- Funktionalität vor. Ein QPS ist ein Satz, der die qualitätsbezogenen Daten eines Materials an einem einzelnen Produktionsschritt enthält. Dieser Schnappschuss von Qualitätsdaten bezieht sich auf einen bestimmten Knoten in der Materialgenealogie einschließlich eines Verweises auf die Produktionszeit. Diese Daten umfassen Eingangs- und Ausgangsdaten der Materialeinheiten, Prozessdaten - die sich sowohl auf die Zeit als auch auf die Materialkoordinaten beziehen können - und die aus den Qualitätsindikatoren abgeleiteten Daten. Die Prozessdaten beinhalten Primary Data Input (PDI) und Primary Data Output (PDO) Daten sowie alle anderen verfügbaren Daten wie Messkurven, Daten von Oberflächeninspektionssystemen oder auch Rohdaten von Level-2-Systemen.

Versionierter QPS in PSImetals bildet die Grundlage für Qualitätsentscheidungen, statistische Prozesskontrolle und maschinelles Lernen

Die QPS sind komplett versioniert und verfügen über eine eigene Datenstruktur im PSImetals Factory Model. Sie bieten eine vollständige Quelle für Qualitätsdaten an und können für Materialnutzungsentscheidungen sowie für statistische Prozesskontrollanalysen verwendet werden. Dies ebnet den Weg zu fortgeschrittenen Qualitätsvorhersagen auf der Grundlage maschinellen Lernens oder Deep Learning-Techniken.

PSImetals wird „Fit für Langprodukte“

Seit mehreren Releases sind wir bereits auf dem Weg, unsere Lösung für die Lang- und Rohrproduktion zu verfeinern. PSImetals Release 5.18 ist ein weiterer und wichtiger Schritt in diese Richtung, welcher neue Funktionalitäten zur Erfüllung der Besonderheiten der Lang- und Rohrproduktion bietet.

Rollenbasierte Benutzerperspektiven

Während ein Planer im Lang- und Rohrgeschäft typischerweise das Bestandsvolumen betrachtet, muss ein Bediener in Produktion und Logistik den Produktionsfortschritt Stück für Stück sehen. Ein Qualitätsingenieur benötigt dagegen eine genealogische Sichtweise, die sich auf die qualitätsrelevanten Produktionsschritte konzentriert.

Nun werden unterschiedliche Granularitäten der Produktionsdaten im Fabrikmodell abgebildet. Die Produktionsanlagen bestehen in der Regel aus mehreren Maschinen oder "Inlines". Besonders während der Produktionsdurchsetzung müssen diese Einheiten für das durchlaufende Material verfolgt werden. Auf der Planungsebene reicht es dagegen aus, eine höhere Aggregation, sogenannte "Proxy"-Linien, zu berücksichtigen. Das Proxy-Linien-Konzept ermöglicht die Realisierung beider Aggregationsebenen innerhalb eines Fabrikmodells.

Darüber hinaus führt das PSImetals 5.18 Release die Volumenplanung ein: Es ist nun möglich, Produktionsaufträge nicht nur auf Stückebene, sondern auch auf Mengen- oder Produktionsmengenbasis zu planen und zu verfolgen.

Somit können mit Release 5.18 die gesamte Bandbreite der benötigten Volumengranularitäten innerhalb verschiedener Produktionsprozesse anzeigt und die Perspektiven aller Benutzer auf den gleichen Bestand im Fabrikmodell integriert werden:

  • ein Planer,
  • ein Betreiber in Produktion und Logistik, und
  • ein Qualitätsingeneur.
Aggregation einzelner Materialien zu virtuellen "Volumenmaterialien" im Order Scheduler

Die Kampagnenplanung

Bei der Herstellung von Lang- und Rohrprodukten werden Aufträge mit ähnlichen Dimensionen, Eigenschaften und Qualitäten oft innerhalb von Produktionschargen produziert, die als "Kampagnen" bezeichnet werden. Die Kampagnenplanung ermöglicht eine effiziente Produktion großer Mengen mit nur einer Maschineneinstellung (Minimierung der Rüstzeiten).

PSImetals 5.18 bietet Entscheidungsunterstützung für die Zuordnung von Kampagnentypen im Planning Repository Manager sowie wesentliche Aktualisierungen der Kampagnenverwaltungsbildschirme im PSImetals Order Scheduler:

  • manuelle/interaktive oder automatisierte Zuordnung von Aufträgen/Splits zu Kampagnen
  • Drag & Drop Unterstützung
  • neues Aktionsmenü
Definition der Kampagnenart im Planning Repository Manager

Flexible Tests

Insbesondere in der Lang- und Rohrproduktion müssen die Kunden Flexibilität in Bezug auf den Zeitpunkt und die physische Auswahl der Musterstücke haben: 

  • in Anbetracht der Tatsache, dass das Walzen in großen Mengen durchgeführt wird, die später in verschiedene Aufträge aufgeteilt und durch verschiedene Produktionswege geführt werden können; &
  • unter Berücksichtigung von Einschränkungen in der Testlosgröße durch Wärme, Produktionslos, Prozesskontrolle und individuelle Auftragsanforderungen

Mit 5.18 ist es nun möglich, Testlose in einem sehr frühen Produktionsstadium unter Berücksichtigung individueller Anforderungen (basierend auf Auftrag, Norm, internen Restriktionen etc.) zu definieren und gleichzeitig die Entscheidung für ein Musterstück so spät wie möglich, bis kurz vor dem Produktionsabschluss, zu treffen. Die Definition der Testlose und die Entscheidung über die physische Probenstückzahl kann entweder manuell oder automatisch mit Hilfe eines konfigurierten Algorithmus erfolgen. Die ausgewählten Testergebnisse werden dann im Zertifikat als Vertreter des gesamten Testloses angegeben. Der vollständige Inspektions-Testplan kann in PSImetals Order Dressing integriert werden.

Thread in der Planung: Bedarfs- und Absatzplanung

PSImetals 5.18 schließt bisherige Lücken in der Unterstützung des Auftragseingangsprozesses. Die Neuentwicklungen kapseln nicht nur den Workflow von der technischen Validierung bis zur Kapazitätsprüfung, sondern ermöglichen auch eine Online-Überwachung des Status, welche Aufträge angenommen wurden und welche noch zu akzeptieren sind.

PSImetals 5.18 bietet einen 24/7 Due Date Quoting (DDQ)-Service, der für jede eingehende Anfrage berechnet, ob das Produkt technisch machbar ist und wie alle machbaren Produktionswege mit ihren entsprechenden Kosten oder Prioritäten aussehen. Der Benutzer wird dann direkt darüber informiert, ob das Produkt rechtzeitig geliefert werden kann. Dabei werden der aktuelle Auftragsbestand sowie die Soll-Quoten für die Auftragsannahme an den End- und Zwischenlinien berücksichtigt, welche direkt aus der Sales & Operation Planning (S&OP)-Kalkulation kommen.

Die günstigsten Routen werden dann so ausgewählt, dass sie dem gewünschten Fälligkeitsdatum der Anfrage entsprechen.

Im Falle der Integration von PSImetals in ein ERP-System werden die Ergebnisse an das ERP-System zurückgemeldet und die Auftragsbestätigung einschließlich der Aktualisierung der Kontingente verfolgt.

Demand Monitoring in PSImetals 5.18 ermöglicht es dem Anwender, das Volumen permanent nach Produkt und Zeit (wöchentlich, monatlich, vierteljährlich) zu überwachen basierend darauf:

  • was vorhergesagt wurde,
  • was angenommen werden soll (ATP-Quoten von S&OP),
  • was reserviert wurde und
  • was akzeptiert wurde oder sich im Abnahmeverfahren befindet

Darüber hinaus können Kontingente pro Produkt und Woche bearbeitet und Reservierungen in Echtzeit vorgenommen werden. Neue Eingaben werden im DDQ-Prozess automatisch berücksichtigt. Bereits ausgewählte Anfragen können nach der Aktualisierung der Kontingente erneut berücksichtigt werden. Zusätzlich können neue Prognosen hochgeladen werden, die in der zukünftigen Sales & Operations Planning (S&OP) Kalkulation verwendet werden.

Dieser Workflow kombiniert sowohl Technik- als auch Kapazitätsprüfungen unter Berücksichtigung der aktuellen Auslastung der Anlage bei der Auftragsannahme und bietet eine Online-Überwachung der Auftragsannahme.

Neuer Auftragseingangsprozess

Große Dinge entstehen durch eine Reihe kleiner Dinge die zusammen kommen

PSImetals Release 5.18 enthält einige kleinere, aber bedeutsame Erweiterungen wie die 3D Yard Graphic, Flow Configurator, Plant Monitor und KPI Mobile Screens.

Spazieren Sie virtuell durch das Lager

Im Bereich des Lager- und Transportmanagements wurde die bestehende 3D-Ansicht nun deutlich verbessert. In PSImetals 5.18 bietet die webbasierte 3D-Yard-Grafik dem Anwender jederzeit einen detaillierten Überblick über das Lager.

Die neue PSImetals 3D Yard Grafik lässt sich problemlos in die Office- und Web-Screens des Projekts integrieren und ist auf jedem Browser und mobilen Gerät verfügbar.

Neue mobile 3D-Ansicht

Zeichnen Sie ihre eigenen Produktionsabläufe

Jeder Kunde hat andere Anforderungen an die von ihm verwendete Software. Mit dem Click Design and Flow Configurator wurden in der Vergangenheit zwei Konzepte erfolgreich eingeführt, die eine Konfiguration in Kernbereichen einer Lösung ermöglichen. Mit PSImetals 5.18 wurde das Zusammenspiel dieser beiden Konzepte vereinfacht.

Das Konzept der konfigurierbaren Aktionen („Configurable Actions“) innerhalb von Click Design ermöglicht es Kunden und Projektteams, neue Benutzeraktionen wie beispielsweise Buttons und Dialoge einfach in die PSImetals-Benutzeroberfläche aufzunehmen. Mit dem Release 5.18 werden nach der Konfiguration neuer Aktionen automatisch leere Abläufe im Flow Configurator angelegt. So kann einfacher und schneller entwickelt und getestet werden. Gleichzeitig ermöglicht der PSImetals Flow Configurator dem Benutzer, neue Funktionen für diese Aktionen hinzuzufügen.

Beide Funktionen sind nun vollständig in PSImetals integriert.

Flow Configurator, der eine Flow für eine generische Aktion erstellt

Sehen Sie Ihre KPIs "Real-Time"

Mit den erweiterten PSImetals KPI Mobile Screens kann der Anwender nun auf Echtzeit-Informationen und den aktuellen Produktionsstatus auf seinem mobilen Gerät zugreifen. 

Da die neue PSImetals GUI integrierte Web Views unter Verwendung von HTML5 und JavaScript unterstützt, können unsere Kunden nun den Echtzeit-PSImetals Mobile KPI Screen in die Office Screens einbetten.

Mobiler KPI-App-Bildschirm eingebettet in die Office GUI

Visualisieren Sie Ihre dynamischen Daten

Mit dem PSImetals Plant Monitor können Kunden ihre eigenen grafischen Visualisierungen und Indikatoren erstellen und bearbeiten, die dynamisch mit den aus dem Factory Model gewonnenen Daten verknüpft sind. Die visuellen Darstellungen und Indikatoren des Plant Monitors helfen Technikern und Leitstellen, die Produktion effizient zu überwachen, Engpässe vorherzusagen und schnelle Entscheidungen auf Werksebene zu treffen. 

Im PSImetals Release 5.18 wurde der Plant Monitor weiter in das PSI Click Design integriert und mit umfangreichen Funktionalitäten wie einer erweiterten Funktionsbibliothek im Logikeditor, einer Widgetauswahl und der Unterstützung von Rechtsklick-Aktionen ausgestattet.

Konfigurierbare Übersicht der Anlageninformationen

Ein Click ins Release: Unsere Videos geben einen Einblick in die Entwicklung rund um PSImetals. Viel Spaß beim Schauen!

Ausführliche Informationen zu vorherigen PSImetals Releases finden Sie im Kundenbereich! Dazu loggen Sie sich bitte ein | Kundenbereich...

Release 5.15

Release 5.13

Release 5.11

Kontaktieren Sie Ihren PSI Ansprechpartner für weitere Informationen zum neuen Release!