Anwenderbericht: PSImetals bei Vallourec Sumitomo do Brazil

Premium-Röhrenhersteller VSB favorisiert PSImetals

Vallourec Sumitomo do Brazil (VSB) ist ein Produzent nahtloser Röhren für den Einsatz auf dem Gebiet der Erdölförderung. Zur Unterstützung des Unternehmenserfolges mit modernster Informationstechnologie führt VSB ein Produktionsmanagementsystem auf Basis PSImetals ein.

Um die IT-Anforderungen des Werks zu erfüllen, realisieren VSB und PSI gemeinsam mit VLR IT Europe eine Lösung auf der Grundlage von PSImetals. Diese verbindet einerseits die Vorteile einer bewährten Standardlösung wie Konfigurierbarkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität und stellt andererseits die erforderlichen werksspezifischen Merkmale zur Verfügung, die in Anbetracht der besonderen Bedingungen und Einschränkungen von Vallourec Sumitomo do Brasil benötigt werden. Das Produktionsmanagementsystem soll die zur Unterstützung des Produktionsprozesses erforderliche Grundfunktionalität bereitstellen und folgende Leistungen erbringen:

  • Lagermanagement,
  • Vorbereitung der Produktionsaufträge,
  • Produktionsdurchführung und -datenerfassung,
  • Stückbasierte Nachverfolgung und Rückverfolgbarkeit,
  • Integration der einzelnen Automatisierungs- und Prozessleitsysteme sowie Steuerung der Laborsysteme, PIMs und ERP-Systeme,
  • Darstellung der Produktgenealogie mit der Möglichkeit einer Analyse jedes einzelnen Stücks inklusive diverser Übersichten.

Enger Zeitplan

Obwohl der Zeitplan sowohl für die Erstellung des Pflichtenhefts als auch für die Umsetzung anfänglich sehr knapp bemessen war und für die Erstellung der nötigen werksspezifischen Besonderheiten lediglich sieben Monate vorsah, war es dank PSI Metals möglich, diese anspruchsvollen Vorgaben zu erfüllen.

Das Projekt: Projektbeginn war Ende März 2010. Nur zwei Monate später, Ende Mai, wurde das Pflichtenheft übergeben und nach nur zwei Wochen abgenommen. Ein Testsystem für die Schnittstellen sowie ein vorkonfiguriertes System wurden durch PSI in den Sommermonaten übergeben. Die Test zur Abnahme begannen Anfang Oktober 2010, noch im gleichen Monat wurde die Werksabnahme durch VSB erteilt.

Die Inbetriebnahme: Die erste Inbetriebnahmephase begann im Juni 2011, der zweite Durchgang läuft seit November 2011. Gegenwärtig läuft die zweite Phase im Werk von VSB, wo Tests unter realen Produktionsbedingungen durchgeführt werden. Die Tests dienen der Sicherstellung, dass alle Funktionalitäten vorgabegemäß laufen und den Anforderungen des Kunden entsprechen.

"Die maximale Anpassung an den PSImetals-Standard und damit wenig individuelle Änderungen ermöglichte das Erreichen unserer Termin- und Kostenziele bei gleichzeitig hoher verfügbarer Funktionalität."

Carlos Matuck
Projektmanager, VSB

Warum entschied sich VSB für PSI?

  • PSI Metals (entstanden als Tochterunternehmen des Stahlinstitutes VDEh) befasste sich von Anbeginn an mit dem Management von Produktionsprozessen in Stahlwerken.
  • Die Vallourec-Gruppe blickt auf eine langjährige positive Erfahrung in der Zusammenarbeit mit PSI zurück und schätzt das Know-how des Unternehmens im Bereich von MES-Systemen für die Stahl- und Eisenhütten-Industrie.
  • PSI zeichnet sich durch große Flexibilität und die Fähigkeit zur Bereitstellung der erforderlichen Ressourcen bei eventuellen Problemen aus.
  • Die Lösung von PSI für VSB basiert auf Standardlösungen für Stahl- und Röhrenwerke, die anhand der Erfahrungen aus zahlreichen Projekten entwickelt wurden und bei vielen Unternehmen ihre Werthaltigkeit unter Beweis gestellt haben.
  • Wir sind überzeugt, dass das Projekt mit PSI das Risiko minimiert hat.

Wertvolle Erfahrungen

Einige Erfahrungen aus dem bisherigen Verlauf des MES-Projekts werden auch für zukünftige Projekte bei VSB von Nutzen sein:

Rolle der Key-User & Schulung: Sehr wichtig für das Projekt war die Verfügbarkeit der Key-User und ihre Mitwirkung. Sie leisteten einen wichtigen Beitrag zur Validierung des Pflichtenhefts; ein gutes Pflichtenheft ist maßgeblich für den Erfolg. Die Key-User verantworteten auch die Durchführung und Evaluierung des Testplans. Die Schulung der IT-Mitarbeiter von VSB nach der Erstellung des Pflichtenhefts trug darüber hinaus enorm zum Verständnis der PSI-Software bei.

Projektmanagement: Während der Entwicklungsphase wurde der Leistungsumfang, aber auch die Einhaltung des Kosten- und Zeitplans immer wieder kontrolliert. Zu den wichtigen Voraussetzungen, die ein Auftragsnehmer zu erfüllen hat, gehören ein hohes Maß an Flexibilität und Interesse am Erfolg des Projekts, gute Kenntnisse der Metallindustrie sowie schnelle Reaktion auf Abweichungen im Projektablauf. Dies alles hat PSI als Auftragnehmer gewährleistet.

Software & Technologie: Es erfolgte die maximale Anpassung an den PSImetalsund SAP-Standard. Das eigene Projektteam beherrschte die eingesetzten Technologien (hier NW PI, ABAP, Java etc.) und brachte eine umfassende Fähigkeit zur Problemlösung mit. Der Testplan für die einzuführende Software orientierte sich am Geschäftsprozess und nicht an IT-Anwendungsfällen.

Kommende Herausforderungen

VSB will nun innerhalb kurzer Zeit die vorgegebenen Ziele erreichen und mit dem neuen Produktionsmanagementsystem die erforderliche Unterstützung für hohe Leistungen und Unternehmenserfolg liefern.

Autor: Carlos Matuck, Projektmanager, VSB,

 Nach oben